Konfuzius-Institut Bremen


活动信息 Veranstaltungsinformation
S. Hofschlaeger / pixelio.de
Donnerstag, 11. April 2019 19:30
„Das neue Kreditpunkte-System in China. Soziale und ökologische Verhaltensanreize oder Überwachungs-Albtraum? Ein Beitrag zum Verständnis Chinas.“
von: Madeleine Genzsch

Ort: Gemeindezentrum Zion, Vereinigte Ev. Gemeinde Bremen-Neustadt,, Kornstr. 31, 28201 Bremen.


Vor rund 150 Jahren lässt China unter Druck der Imperialisten sein altes Wertesystem hinter sich. Nach Dekaden der Rückständigkeit und Armut gelingt der einstigen Hochkultur in nur 40 Jahren ein beispielloses Wirtschaftswachstum und die Rückkehr zur Weltspitze. Doch die Wachstumspolitik weitgehend nach westlichem Muster hat Spuren hinterlassen, die Ökologie und Gesellschaft des Landes schwer destabilisieren. Mit ihrer Vision von einer "harmonischen Gesellschaft" besinnt sich die chinesische Regierung jetzt zurück auf alte, konfuzianische Werte. Ein Sozialpunktesystem soll die Gesellschaft darin unterstützen, zu mehr Aufrichtigkeit sowie zu ökologischem und sozialem Verhalten zurückzufinden. Über dieses System wird zur Zeit intensiv diskutiert, beruht es doch zum Teil auf den gleichen oder ähnlichen technischen Grundlagen (Big-Data, Mustererkennung, Künstliche Intelligenz), wie die in der Entwicklung befindlichen polizeilichen und geheimdienstlichen Überwachungstechniken hierzulande. Bei der in den hiesigen Medien aufgeflammten Kritik an den Social-Scoring-Systemen in China ("Im Reich der überwachten Schritte") ist immer der ideologische und propagandistische Gehalt zu berücksichtigen: wir brauchen aus dem "Reich der Mitte" mehr solide Informationen und bei uns eine unvoreingenommene Diskussion! Zeigt China angesichts globaler Herausforderungen und der derzeitigen Krise westlicher Demokratie neue Wege auf?

Zur Person:
Madeleine Genzsch, MBA, Betriebswirtin (Marketing) und Politökonomin (Fokus: Sustainability & China). Sie hat 15 Jahre in China gelebt, hat dort deutsche Unternehmen beraten, spricht chinesisch und ist wohl eine der bestinformierten Chinakennerinnen in Deutschland. Sie versucht in ihren Vorträgen zu China aufzuklären, Vorurteile abzubauen und für Kooperation zu werben. Zur Zeit promoviert sie zum Thema "Ecological China" an der RWTH Aachen.


参观信息 Hinweis

Ausstellungen in den Räumen des Konfuzius-Instituts, Ansgaritorstr. 1, können nach der Vernissage immer Mo.-Do. von 14:00 - 17:30 Uhr ohne Anmeldung besichtigt werden.
活动预告 Veranstaltungen
往日活动 Archiv


Konfuzius-Institut Bremen e.V. | Hillmannplatz 6 | 28195 Bremen
Tel. 0421 - 2427 6242 | Fax: 0421 - 2427 6243 | E-Mail: info@konfuzius-institut-bremen.de | www.konfuzius-institut-bremen.de